* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     Kapitel 17-18
     Kapitel 15-16
     Kapitel 13-14
     Kapitel 11-12
     Kapitel 9-10
     Kapitel 7-8
     Kapitel 5-6
     Kapitel 3-4
     Kapitel 1-2

* Links
     Doreenas new HP
     Verenas*vewrene* HP
     Carinas HP
     Carinas new HP






Kapitel 11

Ich stellte ihm ein Glas Wasswer hin und er zeigte mir eine Bewegung.Ich sollte ihm folgen und ich musste Verena satgen sie sollte eben in der Küche bleiben.Ich folgte ihm ins Wihnzimmer.Nur was mich wunderte.Er nshm seine Tadche mit und ein genauer Blick war rein zufällig.Ich sah etwas schwarzes aus Metall.Aber so wie es aussah war es eine... .Nein ich daxchte nicht daran.Er flüsterte mir:"Deine Freundin ist geil ähm ich meine sie ist süß und ich würde sie wohl näher kennenlernen.Kann ich mit ihr einmal auf deinem Zimmer reden?" "Nein das geht nicht weil 1.Sie hat schon einen Freund,2.Ich wohne nicht hier das weißt du doch und 3.Sie kennt dich ja garnicht." sagte ich zurück.Er beugte sich vor und flüsterte mir ans Ohr.Was er damit bezwecken wollte wusste ich nicht .Verena kann uns doch nicht hören.Ich spürte langsam eine feuchte Stelle an meinem Ohr."IIIIIIIIIIIeeeeeeeehh du Schwein.Bist du noch ganz dicht."Ich schrie und knallte ihm eine.Es war nicht mit Abnsicht aber wenn ich durchdreh dann richrtig.Verena kam rein und frgate:"Was ist los??" Dann sah sie mien rotes Gesicht. und die rote Stelle an ´Christians´ Gesicht."was ist denn hier passiert?"fragte Verena nochmal."Christian wollte mir was fl........" aber er lies mich nicht ausreden und quatschte:"Also es war so.Ich habe ASara etwas gefragzt.Sie sagte dann das guinge nicht......" "Dann wollte er mitr was flüstern und leckte an meinem Ohgr." Ich drehte mich um und knallte ihm von der anderen Seite noch eine.Dann rannte ich heulend auf Veremnas Zimmr.

Kapitel 12

Ich heulte mich au. und bekam mich nicht mehr ein.Dann dachte ich an das Ding was in der Tasche war."Es kann ja sein das er garnicht Christian mein Cousin ist sondern ein Perverser.Und ´das Ding was er in der Tasche das war bestimmt eine..."Meine Gedanken wurden von einem lauten Schrei unterbroche."Das war bestimmt dieses Arsch." Ich schloss die Tür auf und rannte nach unten.Doch das ganze Wohnzimmer wahr durchwüstet.Ich fand einen Zettel.Der watr mit Veremas Schrift."Sara,es tut mir leid aber ich musste deine Freundin mitnehmen weil sie schgon zu viel wusste.Nun fordere ich dich auf die Eltern von Verena anzurufen und ihgnen mitzuteilen das sie entführt wurde.Ách und ich möchte auch noch 1 mio. Euro als Lösegeld.Der genaue Übergabeort wird noch mitgeteilt."     Ich konnte es nicht ´fassen und dann stand dort in rot."Keine Polizei,sonst ist deine Freundin tot. dein angeblicher Cousin."Ich rannte zum Telefon und schaute auf die Handy nummer der Eltern.Aber sie war niocht da.Ich hätte shwören können das die da lag."Ach egal ich rufe dann erst meine Eltern an und sagte ihnen das Verena entführt wurde.Dann sollen sie Verenaas WEltern anruegfn.Ich nahm den Hörer und tippte die Nummer von meinen Eltwern ein aber es kam kein Ton.Ich schaute auf das Kabel."Schei*e man der Typ ist echt beschweeuert.Dann holte ich mein Handy aus meiner Hosentasche und fragte erst mal ab wie viel Geld ich noch drauf habe."Och man nur nopch 18 cent.Ich glaube es nicht." Dann musste ich wohl oder übel nach hause und von da telefonieren.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung